Unser Gebäude

 

Zur Geschichte des Gebäudes

Ansicht: Sieberer'sches Waisenhaus im Saggen, 1895

(Foto: im Stadtarchiv)

Johann von Sieberer wurde am 11. Oktober 1830 in Going geboren und wuchs als Halbwaisenkind auf. Er

studierte Recht und war in seinem späteren Beruf als Versicherungsinspektor sehr erfolgreich.

Johann von Sieberer besaß mehrere Häuser und Grundstücke. Als er die armen Waisenkinder in Innsbruck sah,

beschloss er, ein Waisenhaus für "100 Mädchen und 100 Buben" zu bauen.

Johann von Sieberer

(Quelle: http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=8150807)

 

Im Jahr 1909 wurde Johann Sieberer in den Freiherrenstand erhoben und durfte sich somit

Johann Freiherr von Sieberer nennen.

Die Stadt Innsbruck bedankte sich für seine Großzügigkeit, indem sie die Straße vor dem Waisenhaus

nach ihm benannte (Siebererstraße) und er zum Ehrenbürger ernannt wurde.

Am 27. April 1914 starb Johann von Sieberer hier im Waisenhaus. Seine Gruft befindet sich noch heute unter dem Gebäude.

Im Jahr 1926 wurde in dem Gebäude erstmals eine Schule eingerichtet.

Im 2. Weltkrieg (1939-1945) mussten die Kinder das Haus verlassen, da deutsche Soldaten das Haus als Quartier nutzten.

Nach dem Krieg wurde das Haus von französischen Soldaten besetzt, welche hier ihre Kranken pflegten.

Später wurde es ein Zufluchtsort für Flüchtlinge und Obdachlose.

Nach einer gründlichen Renovierung wurde das Haus im Jahr 1955 wieder als Schule verwendet.

1962 wurde die Schule nach dem Volksschullehrer Daniel Sailer (1887-1958) in die bis heute

bestehende "Daniel-Sailer-Schule" umbenannt.

 

                           

                                              Daniel Sailer *)                                  Gedenktafel im Stiegenaufgang 

 

Seit dem Jahr 1974/75 gibt es gemischte Buben- und Mädchenklassen.

Vor etwa 10 Jahren wurden die Gänge im Schulhaus von engagierten Schülerinnen, Schülern

und Lehrpersonen farbenfroh gestaltet.

     

     

 

 

*) (Quelle: http://data.onb.ac.at/nlv_lex/perslex/S/Sailer_Daniel.htm)